Psychotherapie
Praxen
Zürich | PTPZ
Dr.med. Marie-Caroline Viebke
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie (FMH)

Sprachen: Schweizer Flagge Deutsche Flagge Britische Flagge
Seefeldstr. 27
8008 Zürich / Seefeld Google Maps Zurich
Zentralstr. 19
8610 Uster Google Maps Uster

Fragen und Antworten (Q&A)

Es gibt übliche Frage und Befürchtungen...

, die Menschen haben, wenn sie sich für eine Therapie entscheiden.
Einige nehmen wir hier auf.

Wie lange dauert eine Sitzung?

üblicherweise 50 Minuten (das Erstgespräch bis zu 90 Minuten), wöchentlich. Falls sie ein engmaschigere Begleitung benötigen, kann es auch mehrfach in der Woche sein, oder, falls sie eine nicht so engmaschige Begleitung benötigen, weniger als einmal wöchentlich.

Welche Kosten fallen für mich an?

Die Kosten werden von der Grundversicherung gedeckt, abzüglich eines eventuell vorhandenen Selbstbehalts. Den Selbstbehalt entnehmen Sie Ihrer Versicherungspolice oder erfragen es bei der Versicherung.

Wie vertraulich sind die Sitzungen?

Psychiater und delegiert arbeitende Psychologen unterliegen, wie andere Ärzte auch, der Schweigepflicht.

Ich war schon mal in Therapie und es hat nichts gebracht.
Warum sollte ich es nochmal versuchen?

Manchmal stimmt die Chemie zwischen Therapeut und Patient nicht, oder die Arbeitsweise des Therapeuten hat Ihnen nicht zugesagt. Es könnte auch sein, dass sie jetzt an einem ganz anderen Punkt in Ihrem Leben stehen, an dem Sie mehr bereit sind für Veränderungen. Es ist auch durchaus möglich, dass ich nicht die richtige Therapeutin für Sie bin.

Wenn ich depressiv oder ängstlich bin, zwingen Sie mich dann, Psychopharmaka zu nehmen?

Ich glaube nicht, dass Tabletten immer die richtige Lösung sind.
Es gibt aber Fälle, in denen gerade die Kombination aus Medikation und Psychotherapie am erfolgversprechensten ist.
Ob überhaupt und wenn ja, für welchen Zeitraum eine Medikation empfehlenswert ist, werden wir in jedem Fall mit Ihnen gemeinsam besprechen und gemeinsam entscheiden.
Mehr zu Psychopharmakotherapie

Welche Fragen sollte ich mir selbst stellen?

Bevor Sie eine Therapie beginnen, könnten Sie sich selbst fragen

Nachdem Sie den Therapeuten getroffen haben, könnten Sie sich fragen